Einrichtung von IMAP im Mailprogramm

Neue Regeln für die Verwendung eines IMAP-Mailservers

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) auch in Deutschland.
Alle Nutzenden die noch eine unverschlüsselte Verbindung via POP3/IMAP aufbauen wurden am 13.April 2018 über die Änderungen Informiert und gebeten, in den Konteneinstellungen Ihres E-Mail-Programms (z.B. Outlook oder Thunderbird) die ungesicherte Verbindung auf Verschlüsselung (SSL / TLS) umzustellen. Die Verschlüsselung dient der Sicherheit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 32 DSGVO).
Alle Nutzenden erhalten ab sofort bei jedem Aufbau einer unverschlüsselten Verbindung via POP3 und IMAP automatisiert eine warnende Systemnachricht, die Sie darüber informiert, dass Sie weiterhin eine unverschlüsselte Verbindung nutzen.

Heute hat die Verwendung eines IMAP-Mailservers die eines Pop3-Mailservers in vielen Bereichen abgelöst.

Die Vorteile des IMAP-Servers zeigen sich besonders bei der Verwendung mobiler Endgeräte und bei der Arbeit an verschiedenen Computern. Auch die gemischte Nutzung eines E-Mailprogramms bzw. des Web-Mail-Services auf der Seite der Plattform gestaltet sich problemlos.

E-Mails können auf dem Server bearbeitet und verwaltet werden.
Der Abruf kann mit vielen Geräten erfolgen. Jedes Gerät greift auf den selben Datenbestand zu.
Die Löschung oder Erstellung von E-Mails wirkt sich auf allen Geräten aus.
All Ihre Geräte sind immer auf dem aktuellen Stand.
Sie können berufliche und private Post sauber voneinander trennen
Ein wichtiger Vorteil besteht darin, dass Sie auch von überall mit Ihrer dienstlichen Mail-Adresse senden. Dies stärkt die Außenwirkung.

Von der häufig verwendeten Möglichkeit der bloßen Weiterleitung raten wir angesichts der Vorteile ab.

Konfiguration

Leider ist es bei der Vielzahl der Mailprogramme, Apps und Versionen der selben hier nicht möglich, alle Konfigurationsschritte komplett anzugeben.
Hilfe erhalten Sie über die Hilfefunktionen der einzelnen Softwareprodukte. Im Internet finden sich meist bebilderte Anleitungen.

Um per IMAP auf Ihr Postfach -gleichgültig, ob Sie eine Adresse mit der Endung @kt.nrw.de, @br.nrw.de oder @schulen.nrw.de haben - zugreifen zu können, benötigen Sie aber immer folgende Angaben:

Eingang
Benutzername = Mailadresse
Server = mail.kt.nrw.de
Sicherheit = SSL (Alle Zertifikate akzeptieren) Port = 993

Ausgang
Benutzername = Mailadresse
Server = mail.kt.nrw.de
Sicherheit = SSL (alle Zertifikate akzeptieren) Port = 465

(Ihre Mails werden verschlüsselt übertragen)

ACHTUNG: Derzeit häufen sich Meldungen über einen Fehler, dass trotz richtiger Einstellungen für den Postausgangsserver keine Mails versendet werden können, aber der Empfang möglich ist.
Bitte überprüfen Sie in diesem Fall, ob Sie einen Router der Fa. Telekom haben.
In den Admineinstellungen des Routers für den Bereich Internet müssen Sie dann ggf. bestätigen, dass Mails an mail.kt.nrw.de (IP: 63.96.182.93) gestattet sind.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Kontaktpersonen

Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 23.09.2019